FANDOM



  • Name: Enrico Maxwell
    Hellsing maxwell05

    Enrico Maxwell

  • Alter: Unbekannt
  • Organisation: Iskariot
  • Rang: Erzbischof, Anführer von Iskariot
  • Aussehen: Im Manga hat er blonde Haare und blaue Augen, violette Augen
  • Spezielle Fähigkeiten: keine


Maxwell

Geschichte: Bearbeiten

Maxwell ist der fanatische Anführer des Special Abschnitt XIII des Vatikans, der Iskariot Organisation . Enrico führt die Organisation mit eiserner Faust. Doch trotz seiner scheinbar blinden Hingabe an seine Mission, stellt sein Untergebener, Pater Anderson, seine Beweggründe oft in Frage. Während der Konfrontation zwischen Alucard und der Millennium-LED Polizei in Rio de Janeiro, beobachtet Anderson die Szene, die sich ihm in den Nachrichten bietet, mit einem Gefühl der Empörung und Wut, während Enrico an der tobenden Gewalt gefallen findet. Enrico hat auch eine bittere Rivalität mit Lady Integra, die aufgrund ihrer ähnlichen Berufe aber unterschiedlicher Ideologien zustande kommt.

Zur Belustigung der Fans, scheint Enrico an einem krankhaften, wiederholten Zucken seines linken Auges zu leiden. 


Im Manga ist Enrico erst im Rang eines Bischofs, und wird dann sehr schnell zum Erzbischof geweiht.


Er führt das Kommando über die Reste der christlichen Heere der Heiligen Kreuzzüge, deren Truppe besteht aus über 3.000 Männern die wie mittelalterliche Ritter gekleidet sind und diese schwingen eine Auswahl an schweren Waffen, mit denen sie Millennium angreifen. Allerdings wurde Enrico so macht trunken, dass er entschied das auch die Überlebenden Protestanten Londons verdienten zu sterben und so befahl seinen Leuten, sie ebenfalls zu töten. Schließlich überrannte Alucard's Armee aus untoten seine eigene. Enrico's Hubschrauber wurde von Rip van Winkle abgeschossen (die an dieser Stelle unter dem Kommando von Alucard stand), aber es war Anderson, der das Panzerglas das ihn schützte zerbrach, und Enrico vor Alucards Männern seinem Schicksal überließ . Anderson sagte, dass Enrico trunken vor Macht geworden war und eher für seine eigenen Ziele und Vergnügen kämpfte, statt zum Wohle des Vatikans. Mit diesem Akt, spürte Anderson dass Enrico zum Feind des Vatikans geworden war und eliminiert werden musste.

Nach dem Tod von Enrico hat Anderson eine Rückblende. Als kleines Kind lebte Enrico in Ferdinand Luka, ein Waisenhaus außerhalb von Rom, wo Anderson auch lebte und arbeitete. Seine Eltern hatten ihn verstoßen, wahrscheinlich weil er das "Kind von einer Geliebten" war.

Obwohl Anderson versuchte, ihn so gut er konnte, zu erziehen, blieb Enrico zornig und boshaft. Er wuchs mit der Bestimmung auf jemand zu werden auf den die Leute nicht herabsehen konnten. Enricos Entschlossenheit sollte zu seinem Untergang werden, schließlich starb auf die gleiche Weise, wie er gelebt hatte, vollkommen alleine.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.