FANDOM


Seras Victoria
Seras Victoria
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Blau, später Rot
Rasse Vampir, Draculina
Markante Merkmale Uniform, Zusammengebundene Haare, überdimensionierte Kanonen

Seras Victoria ist eine ehemalige Polizistin. Als sie von einem Vampir als Geisel genommen wurde, schoss der Vampir Alucard durch ihre Lunge. Sie konnte sich entscheiden zu sterben oder ebenfalls ein Vampir zu werden. Seras entschied sich sterbend für Letzteres und wurde daraufhin von Alucard in einen Vampir verwandelt. Seitdem nennt sie ihn ständig Meister und arbeitet für die Hellsing Organistion.


Geschichte:Bearbeiten

Seras Victoria war in ihrem menschlichen Dasein eine gerade mal 19-jährige Polizistin, die zu einem Einsatz in das Dorf Cheddars geschickt und dort mit ihrer Truppe gegen einen Priester vorgehen sollte, der mehrerer Morde verdächtigt wurde. Zu ihrem Unglück stellte sich jedoch heraus, dass der Priester des Dorfes ein Vampir war, der alle Einwohner getötet und zu Ghoulen gemacht hatte. Mit diesen machte er nun Jagd auf die Polizisten und tötete einen nach dem anderen, bis nur noch Seras übrig blieb. Diese geriet in die Gewalt des Vampirs, der ihr das gleiche Schicksal wie ihren Kollegen versprach. Allerdings plante er vorher, sie zu vergewaltigen, um sicher zu gehen, dass sie nach ihrem Tod kein Vampir wird.

Die Hellsing Organisation erfuhr fast zeitgleich von den Vorkommnissen und sandte Alucard, um den Vampir und seine Ghoularmee zu vernichten. Dieser machte mit den Ghoulen kurzen Prozess und drängte den Preister in der Kirche in die Ecke. Dieser nutzte Seras daraufhin als Schutzschild, um Alucard zu zwingen, ihn laufen zu lassen.

Alucard jedoch schoss Seras durch die Lunge und bot der Sterbenden hernach die Möglichkeit, sie in einen Vampir zu verwandeln. Das war möglich, weil Seras trotz ihres Alters noch Jungfrau war. Seras willigte ein und wurde daraufhin von Alucard gebissen und ausgesaugt. Dadurch wurde sie ebenfalls zu einem Vampir. Alucard nahm sie ohne Integras ausdrückliche Erlaubnis in die Hellsing Organisation auf. Damit unterstellte er sie sowohl Integra als auch sich selbst. Seitdem nennt Seras ihn "Meister" und lernte von ihm, als echter Midian zu leben und ihre Kräfte zu entfalten. Allerdings haderte sie gleichzeitig mit ihrem neuen Dasein als Vampir und weigerte sich zunächst, Blut zu trinken oder - anders als Alucard - Menschen gnadenlos zu töten, wenn sie sich ihr in den Weg stellen.

Sie nutzte ihre neu gewonnenen Kräfte nur im Kampf gegen feindliche Organisationen und Ghoule, um die zivile Bevölkerung Londons und Großbritanniens zu schützen. Jedoch waren ihre Fähigkeiten zunächst noch längst nicht so weit fortgeschritten und mächtig wie die Alucards, gerade weil sie sich weigerte, Menschen auszusaugen und damit den finalen Schritt zum vollwertigen Vampir zu gehen. Allerdings besaß sie auch ohne diesen Schritt die Scharfsichtigkeit, Schnelligkeit und Stärke der Vampire. So konnte sie zum Beispiel mühelos eine 85 Kilogramm schwere 30mm-Halconnen-Kanone mit einer Hand tragen. Später konnte sie sogar zwei vollautomatische Schnelfeuervarianten davon gleichzeitig tragen, ausrichten und abfeuern. Ebenso konnte sie weit entfernte Ziele ohne Zielhilfe anvisieren und treffen.

Bei einem Einsatz in einem von Ghoulen überrannten Gebäude brach ertmals der Vampir in Seras unkontrolliert durch und sie verfiel in einen Blutrausch. Dieser Zustand wurde von Pater Alexander Andersen mit geweihten Bajonetten beendet. Als das Hauptquartier der Hellsing-Organisation angegriffen (2 OVA) und Seras von Ghoulen beinahe überwätigt wurde, brach erneut der Vampir in ihr unkontrolliert durch, woraufhin sie die Ghoule in einer blutigen Gewaltorgie vernichtete und dies sogar gen0ss. Integra, die diesen Blutrausch mitansah, warf sich trotz Lebensgefahr auf Seras, nachdem diese den letzten Ghoul vernichtet hatte, und flehte sie an aufzuhören. Der Vampir in Seras wich tatsächlich zurück und Seras brach zusammen, als sie erkannte, was sie getan hatte. In der Folgezeit lernte sie jedoch, ihre vampirische Natur immer besser zielgerichtet und kontrolliert einzusetzen.


Vlcsnap-2014-01-19-19h51m26s180

Seras mit ihrem "neuen Arm" ,nachdem sie Zorin besiegt hat

Als "Das letzte Bataillon" seinen verheerenden Angriff auf London startete, verteidigte Seras zusammen mit der Söldnertruppe "Wild Gees" unter Captain Pip Bernadotte das Hauptquartier. Sie vernichtete das Luftschiff "Graf Zeppelin II" sowie zahllose Vampirsoldaten mit ihren beiden vollautomatischen 30mm-Halconnen-II-Kanonen und trat schließlich Zorin Blitz entgegen. Doch diese sperrte Seras in eine Halluzination ein, in der sie den Tod ihrer Eltern erneut erleben musste und verstümmelte die vor Schmerz und Entsetzen wehrlose Seras. Als Pip ihr zu Hilfe kam, wurde er tödlich verletzt und bot Seras sein Leben an, damit sie überlebt. Als Sorin den Fehler beging, Pip als Ungeziefer zu beleidigen, fiel Seras in rasende Wut und entschloss sich, Pips letztem Wunsch zu folgen: Sie saugte ihn aus und wurde damit zum vollwertigen Vampir. Mehr noch - da Pip ihr sein Blut und sein Leben geschenkt hatte, wurde dieser nicht nur zu einem Teil von ihr, sondern verlieh ihr einen Schutz gegen Sorins Fähigkeiten. Gleichzeitig erwachten Seras Vampirfähigkeiten vollends - sie kann sich unter Anderem seitdem wie Alucard regenerieren. Ihr linker Arm, den sie im Kampf gegen Sorin verloren hatte, wurde durch schwarze Schattenranken ersetzt. Auch ist sie in der Lage, Illusionen nicht nur zu durchschauen, sondern zu durchbrechen. Im finalen Kampf gegen Zorin Blitz tötete Seras ihre Gegnerin nicht einfach nur, sie zerstörte sie regelrecht, um sie für Pips Tod büßen zu lassen.

Anschließend flog sie nach London, befreite dort Lady Integra aus der Hand Iskariots und trat schließlich an Bord der Deus Ex Machina zunächst dem Werwolf und dann dem Major entgegen. Als Interga ihr den Befehl erteilte, den Major  zu vernichten, feuerte sie die Halconnen-II-Kanone auf dessen Panzerglasbarriere und als dies nicht reichte, riss sie mit ihren neuen Fähigkeiten (zur Begeisterung des Majors) eine leibhaftige 8,8er-Flugabwehrkanone aus dem Laderaum der Deus Ex Machina hoch. Damit feuerte sie auf die Barriere, durchbrach sie und traf auch den Major, der sich als Cyborg entpuppte.

Nach der Vernichtung des Majors arbeitet Seras weiterhin für Hellsing.

VergangenheitBearbeiten

Ihr Vater war ein guter Polizist, der einige Verbrecher dingfest machte. Dadurch machte er sich aber zwangsläufig Feinde in der kriminellen Unterwelt. Bei einer Undercover-Mission kam er gefährlichen Leuten zu nahe.

Vlcsnap-2014-01-19-00h31m09s220

Seras als Kind schwerverletzt bei der Ermordung ihrer Eltern

Daraufhin drangen zwei Handlanger in Seras Zuhause ein und töteten ihren Vater und seine Frau. Die minderjährige Seras war vorher von ihrer Mutter in Sicherheit gebracht worden und bekam alles mit.

Doch Seras kam verzweifelt aus ihrem Versteck, um ihren Eltern zu helfen und stoch einem der Mörder mit einer Gabel das Auge aus. Daraufhin schoss dessen Kumpan auf Seras, die schwer verletzt wurde und mitansehen musste, wie der Mann, dem sie gerade das Auge ausgestochen hatte, die Leiche ihrer Mutter schändete. Die Erinnerung an dieses Erlebnis nutzte Jahre später Sorin Blitz aus.

Nach dem Mord und ihrer Genesung kam Seras in ein Waisenhaus und auf ein Internat. Dort war sie das Problemkind, welches keiner Streitigkeit aus dem Weg ging. Ihr Traumberuf blieb unausweichlich Polizistin.

Kräfte:Bearbeiten

28097-142336 81344 seras victoria super

Seras Victoria mit ihrem Verwandeltem Arm

Obwohl sie in erster Linie mit Waffen wie ihrer Halconnen kämpft, ist Seras auch übermenschlich stark. Durch ihren Polizeidienst ist sie in Selbstverteidigung geschult und zeigt im Band 2 einige Schläge und Tritte gegen die angreifenden Ghouls. Konkret zeigt sie ihre Technik gegen Jan Valentine, indem sie in von hinten mit nur einem Griff zu Fall bringt. Sie hat sehr kräftige Beine und kann sehr schnell laufen, sogar schneller als eine Gewehrkugel. In Episode 6 der TV-Serie fällt sie in einen Blutrausch und schlägt fast ein Dutzend Ghouls mit extremer Stärke und Geschwindigkeit. Ihre Fähigkeiten verstärken sich erheblich ab Band 7 des Manga. Nachdem Pip tödlich von Zorins Sense verwundet wird, bringt er Seras, die auch schwer verwundet ist, dazu, sein Blut zu trinken damit sie gemeinsam gewinnen können. Er stirbt bevor sie reagieren kann. Sie trinkt trozdem von seinem Blut und wird zu einem wahren "Nosferatu". Ihre Augen und Beine, die Zorin zuvor zerschnitten hatte, regenerieren sich. Anstelle ihres verlorenen linken Arms wachsen Schatten-Formen aus ihrer Schulter. Zunächst kann Seras die Schatten nicht in feste Formen zwingen, später nehmen die Schatten die Form ihres verlorenen Arms an. Der Arm bleibt in dieser Form und kann durch Seras in extrem scharfe Schatten verändert werden. Außerdem kann sie die Schatten zu Flügeln formen und ist damit in der Lage, zu fliegen. Seras scheint einige Fähigkeiten von Alucard geerbt zu haben.

Nachdem sie Pip's Blut getrunken hat, zeigen sich bei Seras einige Veränderungen. Nicht nur ihre Kräfte sind verstärkt, sie hat jetzt keine Angst mehr sie zu benutzen. Nachdem sie Lady Integra vor der Gefangennahme durch Iskariot beschützt, bemerkt Alexander Anderson ihre Veränderung und hält die Kämpfer von Iskariot zurück da sie mit seinen Worten "gegen das Mädchen auch mit vereinten Kräften keine Chance mehr haben". Als Antwort lächelt Seras und sagt ruhig, dass sie sich vor überhaupt nichts mehr fürchte.


Ihre Regenerationsfähigkeiten haben sich extrem verstärkt, dies ist am besten zu sehen, als sie gegen den Werwolf kämpft und ihre Arme dabei zerschmettert werden. Schon einige Augenblicke später sind die abgetrennten Arme komplett nachgewachsen. Sie kann ihren Körper nun komplett in die Schattenform transformieren und so den Angriffen des Captain ausweichen. Dies lässt auch darauf schließen, dass ihre Fähigkeiten zur Regeneration ähnlich stark wie bei Alucard angelegt sind.


Seras hat auch die Fähigkeit, durch das Trinken von Blut den Geist oder die Seele in sich aufzunehmen. Im Kampf gegen den Werwolf spricht Pip zu Seras, am Ende des Gesprächs sagt er, dass sie

gemeinsam gegen den Captain kämpfen werden. Durch seine Hilfe gewinnt sie.
Hellsing v10 154

Seras kann genau wie Alucard die "gefressenen" Seelen in den Kampf schicken.


Durch einen Übersetzungsfehler in der deutschen Ausgabe des Hellsing Manga bestätigt Seras Integra, dass sie Pip in einen Vampir verwandelt habe.


Vor dem trinken von Pip´s Blut war sie nicht in der Lage gewesen, ohne Kapuzenjacke und bewölktem Himmel tagsüber ins Freie zu gehen. Doch danach ist sie in der Lage im Sonnenlicht zu stehen und einen Schatten zu werfen, wie im Kapitel 73 dargestellt.


In der TV-Serie erlangt sie nicht die Fähigkeiten, die über Ausdauer, Kraft und geschärfte Sinne hinausgehen. In der Ultimate Version dagegen hat sie alle Kräfte des Mangas.


Waffen:Bearbeiten

Seras benutzt verschiedene Waffen, die sich ihr bieten und die die Situation erfordern. Ihre Hauptwaffen sind indes mehrere eigentlich völlig überdimensionierte Kanonen.


1x "Halconnen" 30mm Hellsing Anti-Median-Kanone

  • Kaliber: 30mm Uranmunition
  • Gesamtlänge: 1900mm (1,90m)
  • Gewicht: 83 kg
  • Magazin: 1 Schuss


1x "Baerleks" 13,7mm Hellsing Anti-Median-Selbstladegewehr (OVA)

  • Kaliber: 13,7mm Uranmunition
  • Gesamtlänge: ?
  • Gewicht: ?
  • Magazin: 10 Schuss (Minimum)


2x "VLadimir Halconnen II" Hellsing 30mm Anti-Median-Maschinenkanone (OVA)

  • Kaliber: 30mm Uranmunition
  • Gesamtlänge: 1900mm (1,90m)
  • Gewicht: 345 kg (mit Gurtkasten)
  • Magazin: Zerfallgurt (100+ Schuss)


Erscheinung:Bearbeiten

Seras hat in den Hellsingfolgen meistens ihren blauen Kampfanzug an, mit dem Hellsingsymbol auf der Rechten Seite. Dazu trägt sie lange Strümpfe und Stiefel. Wenn sie nicht im Einsatz ist und etwas trinken geht dann hat sie ein rotes Kleid an. In den OVA-Folgen trägt sie auch ihre Kampfkleidung, jedoch nicht in blau sondern in einem hellen Braun. Das Hellsingsymbol ist geblieben.


Sie wirkt auf die anderen nicht bedrohlich und sieht meistens harmlos und etwas verängstigt aus. Wenn sie jedoch gegen ihre Gegner antritt, dann kommt der Vampir in ihr hervor. Ihre Augen, die normalerweise hellblau sind, nehmen das vampirtypische blutrot an, ihre Mimik verändert sich und sie umgibt eine Aura, in der das Raubtierhafte des Vampirs unterschwellig spürbar ist. Wenn sie in Zorn verfällt, verwandelt sie sich in eine nur schwer aufzuhaltende Killerin, die überhaupt nichts mehr mit der Seras gemein hat, die man unter friedlichen Umständen antrifft. So fragt einer der Söldner in 7 OVA seinen Kameraden, "wo denn das süße Mädchen von vorhin hin sei", als er sieht, was Seras mit Zorin Blitz anstellt (sie schreddert deren Kopf mit Hilfe der Flurwand und fragt sie währenddessen, wie es sich denn anfühle, wenn "jemand mit deinem Kopf spielt" ).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.